autoimmunkrankheiten - Morbus Basedow
   
  Autoimmunkrankheiten
  Info
  Kontakt
  FORUM
  Chat
  Allgemeines zu Autoimmunkrankheiten
  Kortison hat viele Namen
  Alopecia areata
  Atherosklerose
  Colitis ulcerosa
  Dermatomyositis
  Fibromyalgie
  Gastritis, chronische autoimmune
  Hashimoto-Thyreoiditis
  Hepatitis, autoimmune
  Lichen sclerosus
  Morbus Basedow
  Morbus Bechterew
  Morbus Crohn
  Multiple Sklerose
  PSC ( primär sklerosierende Cholangitis )
  PSH ( Purpura Schönlein Henoch )
  Psoriasis
  Psoriasis-Arthritis
  Rheumatisches Fieber
  Rheumatoide Arthritis
  Sjögren-Syndrom
  Systemischer Lupus erythematodes
  Thrombozytopenie
  Typ-I-Diabetes mellitus
  Counter
Morbus Basedow (Graves Krankheit)

Beim Morbus Basedow bildet die Immunabwehr des Körpers sogenannte Antikörper, die die Schilddrüse zu einer ungebremsten übermäßigen Hormonproduktion veranlassen. Auch andere Gewebe können durch diese Antikörper beeinflusst werden. Häufig sind auch die Augen und das Gewebe um die Augen betroffen. Seltener ist eine Beteiligung der Haut z.B. an den Schienenbeinen.

Ursachen

Der Morbus Basedow wird durch verschiedene Ursachen ausgelöst. Eine Ursache allein reicht meist nicht um krank zu werden.
Ursachen sind:

•eine ererbte genetische Veranlagung
•Infektionen mit bis heute unbekannten Erregern (Bakterien, Viren)
•Jodbelastungen z.B. durch Medikamente oder jodhaltige Röntgenkontrastmittel
•hormonelle Umstellungen wie Pubertät, Absetzen der Pille, Hormonumstellung nach einer Geburt oder Fehlgeburt, Beginn der Wechseljahre
•psychischer Stress unterschiedlicher Art

Symptome

•Herzrasen
•Schwitzen
•Gewichtsabnahme
•Unruhe
•Zittern der Hände
•Schlafstörungen
•Haarausfall
•Augenprobleme wie gerötete, geschwollene oder hervortretende Augen, Augenlidschwellung, Druck hinter den Augen

Komplikationen

Bei nicht Erkennen oder nicht Behandeln kann die ungebremste übermäßige Hormonproduktion zu einer lebensbedrohlichen Hormonvergiftung führen. Eine frühzeitige und individuell angepasste Behandlung ist deshalb notwendig.
Bei starker Schwellung des Gewebes in den Augenhöhlen muss der Sehnerv operativ entlastet werden um eine dauerhafte Schädigung der Sehfähigkeit zu vermeiden. Diese Komplikation ist glücklicherweise sehr selten.


Therapie

Es gibt unterschiedliche Therapiemöglichkeiten, die dem individuellen Verlauf angepasst werden müssen, da nicht jede Erkrankung gleich abläuft.
Drei wesentliche Therapiemöglichkeiten sind bekannt:


•Hemmung der Hormonproduktion durch schilddrüsenhemmende Medikamente (Thyreostatika)
•Hemmung oder Ausschaltung der eigenen Hormonproduktion durch eine Radiojodbehandlung der Schilddrüse mit nachfolgendem Hormonersatz
•Operative Entfernung der Schilddrüse mit nachfolgendem Hormonersatz
Zur Therapie der Augenerkrankung beim Morbus Basedow stehen verschiedene Medikamenten, eventuell eine Bestrahlung der Augenmuskeln oder falls erforderlich Operationen an den Augen zur Verfügung. Die Behandlung erfolgt durch einen spezialisierten Augenarzt.
Jod (Jodsalz, Seefisch, jodhaltige Medikamente) sollte vermieden werden, da dies die Erkrankung fördert.


Forschung

Alles bisher bekannten Therapien behandeln nur die Symptome der Erkrankung. Um eine ursächliche Therapie zu finden, die die zugrunde liegende Störung des Immunsystems heilt, sind weiter wissenschaftliche Untersuchungen erforderlich.
Heute waren schon 2 Besucher (13 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden